Vögel in den Leinepoldern gesund

Den zahlreichen in den Leinepoldern und der näheren Umgebung überwinternden Wasservögeln geht gut. Es konnten bisher keine apathischen oder gar verendeten Vögel gefunden werden. Die Tiere sind glücklicherweise bislang von der Vogelgrippe verschont geblieben.

Diese ansteckende Erkrankung war Weihnachten 2016 in einer Vogelzucht im Kreis Northeim ausgebrochen, siehe unsere Pressemitteilung. Die sofort für die Region verhängte Stallpflicht war und ist nicht nur ein Schutz für Zucht- und Nutztiere, sondern auch für die Wildvögel, weil so der Kontakt zwischen diesen Tieren erschwert wird - eine Verbreitung der Krankheit wird unwahrscheinlicher.

Derzeit halten sich in den Leinepoldern besonders viele Wasservögel auf, weil mit der Leine beispielsweise an der Gechiebesperre ein offenes Gewässer zur Verfügung steht. In der Umgebung sind wegen der anhaltenden Kälte viele Stillgewässer zugefroren, weshalb Tiere wie Enten und Gänse offene Gewässer aufsuchen und ihren Weg an die Leine gefunden haben.