Weiße Wintergäste aus der Tundra: Singschwäne

Im Winter bekommen die heimischen Höckerschwäne in den Leinepoldern Gesellschaft von weit gereisten ebenfalls weißen Verwandten. Singschwäne aus dem hohen Norden nutzen das Schutzgebiet zum Überwintern.

Für zahlreiche Wasservögel sind die Leinepolder zwischen Einbeck und Northeim im Winterhalbjahr ein idealer Lebensraum. Es gibt Gewässer, die nur selten vollständig zufrieren, und in der näheren Umgebung erstrecken sich weite, offene Flächen, auf denen sich beispielsweise die überwinternden Gänse gern zur Nahrungssuche aufhalten. All diese Vorteile wissen auch einige Singschwäne, die in der nordischen Tundra brüten, für sich zu nutzen und kommen im Winter in das Schutzgebiet im südlichen Niedersachsen.

Lesen Sie mehr in unserer Pressemitteilung des Monats Januar 2017...