Seltene Enten und treuer Singschwan

Unter den zahlreichen Wasservögeln, die sich derzeit in den Leinepoldern und in der näheren Umgebung aufhalten, sind einige Besonderheiten.

Auf der Northeimer Seenplatte sind kürzlich drei Samtenten (Melanitta fusca) sowie eine Eisente (Clangula hyemalis) gesichtet worden. Diese Entenarten treten zwar von Zeit zu Zeit hier auf, sind aber selten. Zwei Samtenten wurden beispielsweise zuletzt Weihnachten 2014 gesichtet. Auch der Schwarzhalstaucher (Podiceps nigricollis), den Naturbeobachter Ende November für das Gebiet gemeldet haben, hält sich noch hier auf.

Wie jeden Winter haben sich auch jetzt wieder einige Singschwäne (Cygnus cygnus) in den Leinepoldern eingefunden. Einer dieser Vögel ist ein alter Bekannter: Anhand des Markierungsrings mit der Kennung 2E94 lässt sich dieses Individuum leicht identifizieren und es hält sich nun den fünften Winter in Folge in den Leinepoldern auf.

Beobachtungen und Fotos der Samtente

Beobachtungen und Fotos der Eisente

Beobachtungen und Fotos des Schwarzhalstauchers

Beobachtungen und Fotos des Singschwans