Erste gefiederte nordische Wintergäste eingetroffen

Der herbstliche Vogelzug hat die ersten nordischen Wintergäste in die Leinepolder gebracht. Es sind am ersten Oktober-Wochenende bereits einige Tundra-Saatgänse (Anser serrirostris) sowie Blässgänse (Anser albifrons) beobachtet worden.

Eine Besonderheit in der Gegend ist die Nonnengans (Branta leucopsis), die sich momentan im Leinetal aufhält. Diese Vögel werden dort nur selten gesichtet, der Großteil der Nonnengänse überwintert beispielsweise an der Nordseeküste.

Ebenfalls beobachtet wurden einige Rauchschwalben (Hirundo rustica), deren Artgenossen sich größtenteils längst auf dem Weg in den Süden befinden. Es dürfte nur noch eine Frage von Tagen sein, bis auch die momentan noch in den Leinepoldern verweilenden Individuen ihre Reise in die afrikanischen Überwinterungsgebiete antreten werden.

Zu den rastenden und durchziehenden Watvögeln, die gesichtet wurden, gehören Grünschenkel (Tringa nebularia), Flussregenpfeifer (Charadrius dubius), Alpenstrandläufer (Calidris alpina) und Kiebitze (Vanellus vanellus). Es ist also momentan wieder viel in Bewegung in dem Gebiet.